Roadtripper am KUBB-Turnier II

Ziemlich genau 60 Tage vor Beginn des Grossprojekts Roadtrip Europe III fanden sich die Roadtripper dieses Wochenende in Donzhausen zum alljährlichen KUBB-Turnier zusammen. Bei schönstem Herbstwetter galt es für die Jungs, den letztjährig so souverän eingefahrenen Turnier-Sieg zu wiederholen, um die heiss begehrte Trophäe ein zweites Jahr in ihre schützende Obhut nehmen zu können. Und so wurde das Ziel Titelverteidigung mit drei Teams in Angriff genommen: Jannis Regenscheit und Janic G. Geiser als Roadtripper I, Michael B. Flückiger und Michael Engeli als Roadtripper II und Marco Diem und Christian Flückiger - dieses Jahr noch verstärkt durch das Illighauser-KUBB-Schwergewicht Fabian F. Spengler - als Roadtripper III.

Die Roadtripper bereit zur Titelverteidigung...
Die Roadtripper bereit zur Titelverteidigung...

Schon mit dem ersten Spiel zeigte sich deutlich; nicht nur die Roadtripper haben Anspruch auf die KUBB-Krone erhoben. Eine mit äusserst harten Bandagen geführte Vorrunde würde die Entscheidung über den Einzug in das Gewinner- oder Verlierertableau bringen müssen. Und so fanden sich die Roadtripper III, von internationalen KUBB-Kennern als weltbeste Treibsand-KUBBER gerügt, mit nur einem Sieg schon bald in der Gruppe der schlechteren Hälfte wieder. Zwar bäumte sich das Team rund um Teamsenior Christian Flückiger in den Platzierungsspielen nochmals auf, konnte eine vernichtende Niederlage und den folglichen 18. Schlussrang jedoch nicht mehr abwenden. Ähnlich schleppend gestalteten sich die Spiele der letztjährigen Turnier-Sieger Roadtripper I. Von Genialität kaum zu überbietende Spielzüge im Wechsel mit unglücklichen Fehlern reichten schlussendlich für eine Platzierung auf Rang 16. Ein völlig konsternierter Janic G. Geiser, dessen Gang und Hose immer noch sichtlich gezeichnet von einem Sturz aus einem Raupenbagger, fand auch nach dem letzten Spiel keine Erklärung für das schlechte Abschneiden seines Teams: "Heute war einfach nicht unser Tag. Wir werden aber nächstes Jahr sicherlich erstarkt an dieses Turnier zurückkehren und uns erneut auf die Jagd nach dem Titel machen!"

Das dritte Team der Roadtripper, das Doppelgespann Michael-Michael, schaffte nach einem eher durchzogenen ersten Spiel den Sprung ins Gewinnertableau und KUBBTE sich unter frenetischen Zurufen der restlichen Zuschauer relativ dominant ins Finale. Leider geriet just  im allesentscheidenden Endspiel um die Titelverteidigung auch diese Siegesmaschinerie ins Stocken - leichte Unstimmigkeiten vor allem betreffend der Gesichtsbehaarung des Michael Flückigers wurden zum tragischen Handicap. So konnte im Endspiel kein einziger KUBB zu Fall gebracht werden. Dies führte über lang oder kurz unweigerlich zu einer demolierenden Niederlage für das Team Roadtripper II. Ein sportliches „Gratulation dem Sieger“ an dieser Stelle!

 

Nichts desto trotz war das diesjährige KUBB-Turnier für die Roadtripper ein voller Erfolg. So konnte dank dem Früchtekorb, welcher von den grossartigen Veranstaltern des Turniers für das Belegen des zweiten Platzes überreicht wurde, bereits jetzt die Nahrungsmittelvorräte für den Roadtrip Europe III aufgestockt werden. Ein Ereignis dessen Vorfreude die Trauer über eine nicht vollends geglückte Titelverteidigung vergessen machen konnte…

Roadtripper I freuen sich über einen Sieg
Roadtripper I freuen sich über einen Sieg

Kommentar schreiben

Kommentare: 0