Roadtripper im vorderen Tabellendrittel

Die Roadtripper_v2.0 traf sich vor dem Turnier auf ein lockeres Birchermüesling bei der Familie Regenscheit in Alterwilen. Die von Hand modifizierten Trikots wurden verteilt und letzte Vorbereitungen getroffen. Dann ging es auch schon los. Um 11 Uhr stand das erste Spiel der San Diego MILF Hunters an.


Leider endete das Spiel nicht wie gewünscht. Durch den Goalilapsus à la Green und einem tödlichen Fehlpass verlor man mit 0:2. Es wurde gemunkelt, dass Alkohol vom Vortag die spielerisch überlegenen SDMH zur ersten Niederlage zwang. Fussballerisch konnte man sich jedoch im Laufe des Tages steigern. Nach Siegen im 2. und 3. Spiel erreichte man nach einem sehr hochstehenden Penaltyschiessen auch im 5. und entscheidenden Spiel einen Sieg, was mit dem 5. Turnierrang (von 15 teilnehmenden Mannschaften) belohnt wurde. Dabei passte von einem hervorragend aggierenden Torhüter über eine abgestimmte Verteidigung bis hin zu dem spritzigen Sturm fast alles zusammen.


Chancenlos in der “Bure-Disziplin

 

Die Disziplin Seilziehen, welche jeweils direkt nach dem Fussballspiel ausgeübt wurde, konnte nicht mit gleichem Erfolg ausgeführt werden. Bei schwierigen Terrainverhältnissen und den fehlenden Pfunden auf den Rippen konnte das hart kämpfende Team mit Wurzeln aus Kalifornien kein einziges Seilziehen für sich entscheiden. Mit der “alle lassen los auf 3″ Taktik konnten die gegnerischen Teams jedoch gehörig geärgert werden, was zum erwünschten Spassfaktor beitrug.

Top Besetzung in der 3. Disziplin


Mit der maximalen Punktzahl im Tischfussball waren die MILF-Hunters in einer der drei Disziplinen die beste Mannschaft. Dabei konnte man auf einen soliden, sehr ruhig und abgebrüht spielenden Kressibucher Cyrill (Weltranglisten Platz 4) zählen, welcher entweder von Diem Marco oder Geiser “DJ” Janic, beide auch in Topform, unterstützt wurde. Das Team schaffte es unter anderem, einen 2:5 Rückstand in kurzer Zeit in einen 6:5 Sieg zu drehen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0